WWW.HUBERT-BRUNE.DE Heimseite

JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co.  http://www.Junge Freiheit.de/        04. Juli 2008

 


Leserbrief zu: „Längst ein Teil der Gesellschaft“  (Peter Freitag)

Armutszeugnis der Emanzen
Wo bleiben eigentlich unsere Betroffenheitspolitikerinnen wie Claudia Roth, Rita Süßmuth oder Feministinnen wie Alice Schwarzer? Von diesen in der Öffentlichkeit stehenden Polit-Promis hört man seit Jahren kein Sterbenswörtchen zum heißen Thema der sogenannten „Ehrenmorde“ - sehr seltsam, da sich gerade diese Damen doch angeblich so für die Emanzipation der Frau hierzulande eingesetzt haben.
Daß niemand für diese armen Mädchen aus anderen Kulturkreisen eintritt, ist natürlich nicht nur ein Armutszeugnis dieser Emanzipationsbewegung, sondern der ganzen Ego-Gesellschaft in diesem Land. Zudem ist es schon fast zynisch und paradox, daß sich Mädchen aus Zuwandererkreisen, welcher Generation auch immer, unseren Lebensgewohnheiten anpassen und der Staat sie dann nicht einmal schützen kann.
Katrin Hollstein, Hamburg

Als gehöre die Türkei zu Eoropa
Die Mentalität und Denkweise in islamisch geprägten Ländern ist meilenweit von der europäischen entfernt. Obwohl unsere Politiker bestens darüber informiert sind, was die Aufnahme der Türkei in die EU bedeutet, unterwerfen sie sich auch da us-amerikanischen Vorgaben. Nun wird via Fußball so getan, als gehöre die Türkei zu Europa, obwohl sie doch weder geographisch noch kulturell ein europäisches Land ist. Auf diese Weise soll uns das aber wohl suggeriert werden.
Vom Euro über den sogenannten Verfassungsvertrag bis zur Aufnahme von Vertreiberstaaten und nun vielleicht sogar der Türkei - es wird am Willen der Mehrheit vorbeiregiert. Längst wäre es Zeit für Volksbefragungen, wenn wir in einer Demokratie lebten, aber das glauben eben immer weniger.
Dorothea Kunze, Bensberg

Junge Freiheit vom 04. Juli 2008


 

Zur benutzten und empfohlenen Literatur von:

WWW.HUBERT-BRUNE.DE