WWW.HUBERT-BRUNE.DE Heimseite

- Sezession -

- Etiam si omnes, ego non -
Es grenzt schon an ein Wunder, daß in diesem vormundschaftlichen Staat doch noch eine freie Zeitschrift existieren kann: Sezession.
Sie ist eine der wenigen noch verbliebenen freien Zeitschriften.
Ich will diese Behauptung untermauern mit einigen Zitaten.
Dokumentation: Über den notwendigen Verfall Sonderheft (Oswald Spengler) Mai 2005
Peter R. Hubert: Kulturtheorie und Kulturkonflikt Sonderheft (Oswald Spengler) Mai 2005
Ulrich March: Spengler und Toynbee Sonderheft (Oswald Spengler) Mai 2005
Arne M. Schemmerling: Multikulti konsequent: gated communities   April 2006
Andreas Vonderach: Entwicklungspsychologie als Schlüssel   April 2007
Ulrich March: Das Christentum und die Entstehung des Abendlandes   Juni 2007
Karlheinz Weißmann: Editorial (Ernst Jünger)   Februar 2008
Erik Lehnert: Über Jünger zur Philosophie   Februar 2008
Siegfried Gerlich: Ernst Jünger   Februar 2008
Karlheinz Weißmann: Freie Heroengemeinschaft   Februar 2008
Götz Kubitschek: Rezensionen   Februar 2008
Erik Lehnert: Abenteuer   Februar 2008
Karlheinz Weißmann: Neues von Carl Schmitt   August 2008
Karlheinz Weißmann: Postdemokratie   August 2008
Werner Mäder: Staat Europa?   Oktober 2008
Thorsten Hinz: Zweierlei Fußnoten   Oktober 2008
Josef Schüßlburner: Indien   Oktober 2008
Thomas Hoof: Letze Ausfahrt weiter hinten: der deutsche Sonderweg   Dezember 2008
Karlheinz Weißmann: Die Ökonomie und das Außerökonomische   Dezember 2008
Günter Albrecht Zehm: Wir Landtreter - Hommage an den ehrbaren Kaufmann   Dezember 2008
Michael Böhm: Autorenportrait Alain de Benoist   Dezember 2008
Erik Lehnert: Wer war der Kaiser?   Dezember 2008
Götz Kubitschek: Toleranz - die 9. Todsünde der zivilisierten Menschheit   Februar 2009
Erik Lehnert: Haeckel und Darwin   Februar 2009
Götz Kubitschek: Gespräch mit Dieter Stein und Karlheinz Weißmann   Februar 2009
Karlheinz Weißmann: Nationalismus   März 2009
Karlheinz Weißmann: Der konservative Katechismus   April 2009
Martin Lichtmesz: Der Sarazene schlägt zurück   August 2010
Andreas Vonderach: Haben Völker eine genetische Identität?   August 2010
Andreas Vonderach: Sind Verhalten und Intelligenz genetisch begründbar ?   September 2010
Karlheinz Weißmann: Gibt es Juden?   August 2010
Andreas Vonderach: Die Sache mit den Genen Sonderheft (Sarrazin lesen) Oktober 2010
Dokumentation: Dies war alles nicht neu! Sonderheft (Sarrazin lesen) Oktober 2010
Felix Springer : Die Illusion der intellektuellen Teilhabe November 2010
Karlheinz Weißmann: Spengler - zu seinem 75. Todestag Mai 2011
Manfred Kleine-Hartlage : Angela Merkel und die neue Weltordnung Juni 2011
Thomas Hoof: Der Tanz auf der Nadelspitze Februrar 2012
Institut für Staatspolitik: Schulkollaps   Juli 2012
Felix Menzel: Deutsche Opfer: Daniel S. liegt im Koma   März 2013
Götz Kubitschek: Daniel S. – Tod unter Ausschluß der Öffentlichkeit   März 2013

 

Preußische Allgemeine Zeitung

Schulkollaps.

Schulkollaps
„Wenn überhaupt, dann wäre heute von einer »Bildungskatastrophe«zu sprechen. Die Meldungen sind alarmierend: Von den PISA-Ergebnissen bis zum Scheitern der Bologna-Reform, vom wachsenden Prozentsatz der Analphabeten bis zur hohen Zahl der Studienabbrecher, von der Scheinakademisierung aller möglichen Ausbildungsgänge bis zur Ahnungslosigkeit der Absolventen, von der Unbeschulbarkeit bis zur Wohlstandsverwahrlosung, von kollabierenden »Brennpunkt«-Schulen bis zum skandalösen Stand des Unterrichtsausfalls, von der Inflation guter Noten bis zu den fatalen Folgen der »Gluckenpädagogik« (»keiner darf zurückbleiben«), von der Anarchisierung der Rechtschreibung bis zur Unfähigkeit des Lehrlings, die „bürgerlichen Rechenarten“ anzuwenden. Fast alle sind sich einig über den Ernst der Lage, trotzdem geschieht nichts. Einer der Gründe dafür ist die Unübersichtlichkeit der Lage. Das Institut für Staatspolitik versucht mit seiner neuen Studie wenigstens auf einem – dem zentralen – Feld der Bildungspolitik Abhilfe zu schaffen. Unter dem Titel »Schulkollaps“ geht sie der Frage nach, wie das beste Schulsystem derart verfallen konnte, wo die Verantwortlichen sitzen, wer ein Interesse daran hat, die Misere zu verlängern, was man tun kann, um Abhilfe zu schaffen.“ (Institut für Staatspolitik, Juli 2012).

In nur relativ kurzer Zeit das deutsche, also das beste Bildungssystem der Welt so sehr und so schnell abzubauen, ist fast unglaublich. Doch leider kann ich dies aus meiner Zeit als Lehrer nur bestätigen.

Zur benutzten und empfohlenen Literatur von:

WWW.HUBERT-BRUNE.DE