WWW.HUBERT-BRUNE.DE
<=Anthropologie | | Archäologie | | Architektur | | Astronomie | | Bildung | | Biologie | | Chemie | | Demographie | | Denken | | Erdgeschichte | | Ethnologie | | Evolution | | Feuer | | Geist | | Genetik | | Geographie | | Geologie | | Geschichte | | Glaube | | Globales | | Heimat | | Klima | | Kosmologie | | Kultur | | Kunst | | Linguistik | | Literatur | | Mathematik | | Medien | | Medizin | | Moderne | | Musik | | Natur | | Ökologie | | Ökonomie | | Pädagogik | | Paläontologie | | Philosophie | | Physik | | Politik | | Psychologie | | Raum | | Recht | | Religion | | Schrift | | Seele | | Semiotik | | Soziologie | | Sprache | | Technik | | Theologie | | Wirtschaft | | Wissenschaft | | Zeit | | Zivilisation | | Zyklus | =>

 

<== EVOLUTION ==>

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

NACH OBEN

Abnahme der Hirnmasse seit 26000 Jahren? (I)
Abnahme der Hirnmasse seit 26000 Jahren? (II)
Abstammung vom Werfen

Abteilungen aus dem Pflanzenreich und Stämme aus dem Tierreich als Beispiele für die Einordnung von Lebewesen in ein System
Algonkium
Aminosäuren
Amphibien
Antidarwin (Nietzsche [I])
Antidarwin (Nietzsche [II])
Antidarwin (Nietzsche [III])
Antidarwin (Nietzsche [IV])
Archaikum
Arthropoden (Gliederfüßer)
Atembare Atmosphäre
Atmende Lebewesen
Auftreten und Verbreitung der Lebewesen auf der Erde

NACH OBEN

Bakterien
Bäume
Bausteine des Lebens
Bedecktsamer
Biochemie
Biochemie und Ursprung des Lebens
Biogenetische Regel (gemäß Haeckel)
Biologie-Linguistik-Vergleich
Biolinguistik
Biophysik
Blaualgen
Blaugrünalgen
Brachiopoden (Armfüßer)
Bundsandstein

NACH OBEN

Carbonsäuren
Cephalopoden (Kopffüßer)
Chemische Bedingungen für das Leben
Chemische Prozesse in den ersten Meeren
Chemische Reproduktionsmoleküle
Chlorophyll

NACH OBEN

Darwinismus
Darwinismus war von Anfang an auch Sozialdarwinismus
Darwinsche Evolutionstheorie ist aus Systemischer Evolutionstheorie ableitbar
Devon
Diagenese
Dinantium
Dinosaurier
Distanz/Anpassung
Distanz/Anpassung als Öko-Kulturseelenbild
Dogger
Dreibeintiere
DNS (DNA)
Dysgenik und Eugenik
Dysgenische Politik

NACH OBEN

Echinodermen (Stachelhäuter)
Einzeller
Eiweiße
Ende-der-Menschheit ?
Ende-der-Menschheit-Fälle
Eozän
Erdatmosphäre
Erde (Gliederung)
Erde-Mond-System
Erdmagnetfeld
Erste Landpflanzen
Erste Landtiere
Erziehung und Bildung in evolutionstheoretischer Sicht
Ethologie
Eugenik und Dysgenik
Eukaryonten
Evolution als Fundamentalgeschichte?
Evolution auf allen Ebenen
Evolution birgt in ihrer Ziellosigkeit auch die Möglichkeit zur Zielhaftigkeit
Evolutionäre Erkenntnistheorie
Evolutionismus und Liberalismus
Evolutionsperioden
Evolutionstheorie
Evolutionstheorie als Beweis dafür, daß die „Emanzipation“ ein Irrtum ist und zu Verarmung und Verdummung führt
Evolution, Zivilisation und Verschwendung
Evolution - was stimmt?
Ewiges Leben oder nicht?

NACH OBEN

Federkorallen
Fehlende Bindeglieder in der menschlichen Ahnenreihe
Fische
Fitneß
Flagellaten
Flugsaurier

NACH OBEN

Gastropoden (Schnecken)
Gefallen-wollen-Kommunikation
Gegen den Darwinismus (Nietzsche)
Gehirn-Evolution bei Menschen
Genese
Geochronologie
Geologische Karten (Atlanten)
„Geschichte der Erde“ - „Geschichte des Lebens“?
Geschlechtliche Fortpflanzung
Gesetz
Gesetze der Natur und „Gesetze“ der Menschen
Gesetz und Zufall
Gliederwürmer
Graptolithen (Kragentiere)
Grünalgen

NACH OBEN

Haie
Historisierung
Höhere Säugetiere
Holozän
Hominisierung
Hohltiere
Homologien und Analogien

NACH OBEN

Ichthyosaurier
Ideale Lebewesen gibt es real nicht!
Inhalt meiner Globalnetzpräsenz gruppiert sich um 4 Kernaussagen
Insekten
Intelligenz
Intelligenz-Bevölkerung-Beziehung
Intelligenz, Bildung und Genetik
Intelligenz der weißen Mittelschicht ist zu 75% genetisch bedingt
Intelligenz-Erblichkeit
Intelligenz-Fertilität-Beziehung
Intelligenz ist zu mindestens 50-80% genetisch bedingt
Intelligenz und ihre Feinde
Intelligenzunterschiede und deren Verrerbung: 3 sich überlappende Normalverteilungen
Intelligenz-Weltkarte
Intelligenz-Wohlstand-Beziehung
Intelligenz-Wohlstand-Fruchtbarkeit-Korrelation

NACH OBEN

Jahreszeiten
Jupiter
Jura

NACH OBEN

K- und R-Strategen
K-Strategen als Maximalisten bei der Aufzucht von Nachkommen
K-Strategen als Minimalisten bei der Produktion von Nachkommen
Kambrium
Känozoikum
Karbon
Karte zu den Menschenrassen (bezogen auf Hautfarben)
Kernaussage der Systemischen Evolutionstheorie
Keuper
Kollagen
Kometen
Kommentar zur Systemischen Evolutionstheorie von Mersch
Konstanten
Kosmischer Kalender
Kosmogenese > Evolution > Geschichte
Kosmos
Krebse
Kreide
Kryptozoikum
Kulturelle Evolution als Komplement zur natürlichen Evolution
Kulturelle Vererbung

NACH OBEN

Leben als dissipative Struktur
Leben und Energie
Leben und Fortpflanzung
Lebensgürtel
Lebewesen
Lias
Licht

NACH OBEN

Malm
Massenaussterben
Mechanismus zur Begrenzung innerartlicher Varianz
Mem
Menschenahnen
Menschenkultur
Menschenwesen
Menschheitsformel
Menschwerdung
Mesozoikum
Metamorphose
Meteoriten
Meteoriteneinschläge (Rate)
Milchstraße
Miozän
Missing Links in der menschlichen Ahnenreihe
Monomere
Moose
Menschenrassen (Theorien)
Mensch in der Systematik (Übersicht)
Morphologie und Weltgeschichte
Multilevel-Selektion
Muschelkalk
Museum

NACH OBEN

Nacktsamer
Nadelbäume
Nahrungskette
Naturgeschichte des 2. Jahrtausends n. Chr.
Neurologie
Nukleinsäuren

NACH OBEN

Oberkreide
„Olduvai“-Theorie (I)
„Olduvai“-Theorie (II)
„Olduvai“-Theorie (III)
Oligozän
Onto-/Phylogenese
Ordovizium
Organisationssysteme
Organisationssysteme und die Zukunft der menschlichen Organismen
Ozonschicht

NACH OBEN

Paläozän
Paläozoikum
Peptide
Perm
Pflanzen
Phanerozoikum
Phanerozoische Klimaveränderungen
Pleistozän (I)
Pleistozän (II)
Plesiosaurier
Pliosaurier
Pliozän
Polymere
Polymerisation
Polypeptide
Photosynthese
Prähominisierung
Primaten (Herrentiere)
Prinzipien der Systemischen Evolutionstheorie

Prinzipien der Systemischen Evolutionstheorie
Prinzipien der Systemischen Evolutionstheorie
Prinzipien der Systemischen Evolutionstheorie begründen einen Algorithmus
Probleme der „Menschwerdung“
Prokaryonten
Proteine
Proterozoikum

NACH OBEN

Quadrialistisches Weltbild als Evolutionsmodell
Quallen
Quartär
Quastenflosser

NACH OBEN

R- und K-Strategen
R-Strategen als Maximalisten bei der Produktion von Nachkommen
R-Strategen als Minimalisten bei der Aufzucht von Nachkommen
Rasche Entwicklung der Primaten
Reproduktionsaufwand

Reproduktionsinteresse
Reproduktionsinteresse kann an Bedingungen geknüpft sein
Reproduktionsinteressen sind sehr unterschiedlich
Reproduktionsinteresse und Selektionsdruck
Reproduktionsorganisation
Reptilien
RNS (RNA)
Rotliegendes

NACH OBEN

Sapientisierung
Sauerstoff-Anteil in der Erdatmosphäre
Säuger
Schnecken
Seefedern
Seeskorpione
Selbsterhaltende Systeme
Selbsterhaltungsinteresse
Selbsterhaltungs- und Reproduktionsinteresse
Selbstorganisation: per Chaos zur Ordnung
Selektionen
Sex
Sexuelle Selektion
Sexuelle Selektion Darwinscher Evolutionstheorie und Gefallen-wollen-Kommunikation Systemischer Evolutionstheorie
Silesium
Silur
Somatischer Aufwand
Sonne
Soziale Dichte als Regulationsfaktor der Kinderzahlen
Soziobiologie
Spinnen
Stabile Ungleichgewichte
Stämme aus dem Tierreich und Abteilungen aus dem Pflanzenreich als Beispiele für die Einordnung von Lebewesen in ein System
Steinkohlewälder
Sterne
Stoffwechsel
Supernova
Superorganismen
Superorganismen und die Zukunft der menschlichen Organismen
Systematik
Systemische Evolutionstheorie
Systemische Evolutionstheorie
Systemische Evolutionstheorie (Kommentar zu Merschs Sytemischer Evolutionsthrorie)
Systemische Evolutionstheorie und Gefallen-wollen-Kommunikation

NACH OBEN

Tertiär
Tiere
Thecodonten
Totale Vereisung der Erde
Unterkreide
Trias

NACH OBEN

Übergang von Prokaryonten zu Eukaryonten, Übergang von zellteilender zu geschlechtlicher Fortpflanzung, Übergang von Einzellern zu Vielzellern
Universum
Urinstinkte

NACH OBEN

Vergeudung evolutionärer Möglichkeiten
Verhalten
Vermutlich gibt es Leben auf der Erde von ihrem Anfang an
Vielzeller
Vier wichtigste Voraussetzungen für die Evolution auf der Erde
Vögel
Voraussetzungen für „unser“ Leben
Vor-/Urgeschichte

NACH OBEN

Warum die Menschen seßhaft wurden
Weltformel
Wichtigste Voraussetzung für unser Leben
Wille (bzw. Interesse) treibt die Evolution an
Wirbellose
Wirbeltiere
Wirt und Parasit
Wohnen
Würmer

NACH OBEN

 

NACH OBEN

 

NACH OBEN

Zechstein
Zelle
Zukunft der Erde
Zukunft der Galaxis
Zukunft der Sonne
Zukunft des Universums
Zwei (Haupt-)Richtungen des (Über-)Lebens

NACH OBEN WWW.HUBERT-BRUNE.DE