WWW.HUBERT-BRUNE.DE
 D r i t t e s  G ä s t e b u c h 
Klicken Sie bitte hier, um sich in das dritte Gästebuch einzutragen!
- Bisherige Einträge -
Erstes Gästebuch (20.04.2001 bis 11.09.2009)
Zweites Gästebuch (17.01.2010 bis 22.12.2019)
Drittes Gästebuch (01.01.2010 bis ...?...)
2
1
1
7
5
2
6
2
8
6
9
6
18
13
10
10
6
12
8
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Erstes Gästebuch * Zweites Gästebuch
+2
    +6
     +4
  +6
  +3
  +12
        +6
 
  
-1
     
-2
-3
 
-4
 
-2
 
-3
 
-5
-3
 
-4
 
-4
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Erstes Gästebuch * Zweites Gästebuch
Ø-Einträge im 1. Gästebuch pro Jahr: 3,78 *; Ø-Einträge im 2. Gästebuch pro Jahr: 9,8; Ø-Einträge im 1. und 2. Gästebuch pro Jahr: 6,95 *.
Ø-Einträge im 1. Gästebuch pro Monat: 0,32
*; Ø-Einträge im 2. Gästebuch pro Monat: 0,82; Ø-Einträge im 1. und 2. Gästebuch pro Monat: 0,58 *.
Sumer/Mesopotamien, Ägypten, Indien, China, Antike, Maya/Inka, Morgenland, Abendland
Drittes Gästebuch
(01.01.2020 - ...?...)
UNTEN BEGINENND

Abendlandbild

EINTRAGEN

Einträge 1 bis 3 (im dritten Gästebuch) von 135 (in allen drei Gästebüchern)

Privatschüler

Eingetragen am Sonntag, 02.06.2020 um 18:58 Uhr 

Guten Abend, Herr Brune.

Geben Sie Nachhilfe-/Intensivunterricht in den Fächern Mathematik und Physik?
Auch für Privatschüler mit dem Leistungsniveau der gymnasialen 13. Klasse?

Wie kann ich Sie am sichersten erreichen?

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Hubert Brune:
Unterricht
Danke für den Eintrag.

Ja, ich gebe auch und sogar größtenteils (neben den Sprach- und Wirtschaftsfächern) Nachhilfe-/Intensivunterricht in den Fächern Mathematik und Physik, und zwar auch für Privatschüler und grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen des Gymansium, also auch, ja sogar erst recht, weil ebenfalls gößtenteils, für Schüler mit dem Leistungsniveau der gymnasialen 13. Klasse.

Sie können mich am sichersten erreichen per Email: Hubert-Brune@web.de. Den Rest können wir dann auch per Telefon besprechen.

Freundliche Grüße.

Hubert Brune

Grenzmarker

Eingetragen am Sonntag, 20.03.2020 um 04:04 Uhr 

Würden Sie sich für einen Berufspolitiker hergeben, Herr Brune?

Probleme, die dringend gelöst werden müssen, gibt es ja genug.

Ich denke aber, Sie würden sich die Berufspolitik nie antun, oder?

Weiterhin frohes Schaffen.

Kommentar von Hubert Brune:

Regierung der Fähigen und Unbestechlichen:
Ein Kaiser als Letztentscheider, ein Kanzler,
zehn berufliche oder nichtberufliche Minister.
Regierung der Fähigen und Unbestechlichen
Mit Ihrer Vermutung liegen Sie gar nicht so verkehrt, Herr Grenzmarker, denn wenn ich Berufspolitiker wäre, dann wären die meisten Berufspolitiker und Lobbyisten meine Gegner. Mein Gewissen und meine Wählerschaft verlangten ständig und mit vollem Recht von mir, zuerst einmal den Schutz unseres Lebensraumes, unseres Kulturraumes, unserer Überlieferung, unserer Geschichte, ja des gesamten Erbes unserer Vorfahren zu berücksichtigen und in die Politik einzubringen. Ich hätte also eine riesige Aufgabe zu bewältigen. Den Lesern meiner Webseiten dürften meine obersten Werte bekannt sein: Herkunft, Überlieferung, Geschichte, Familie, Heimat, Zukunft (besonders die der Nachkommen), Kultur, Natur, die Umwelt, der Planet als unser und aller Lebewesen Daseinsort. „Mit anderen Worten könnte ich auch sagen, daß genau diejenigen Werte, die derzeit global, aber besonders in unserem Kulturkreis, dem Abendland, mit Füßen getreten oder auf jede andere Art bekämpft, verneint, umgewertet, vernichtet werden, meine obersten Werte sind.“ (Hubert Brune, „ÜBER MICH“, 2001 ff. [**]). Würden meine Werte, würde ich politisch aus einem solchen Kampf in naher Zukunft siegreich hervorgehen können? Oder könnte ich ihn noch nicht einmal biologisch überstehen? Erinnern Sie sich nur z.B. an das, was Jürgen Möllemann 2003 und Jörg Haider 2008 passierte. „Laß es wie ein Unfall aussehen.“ (Der Pate [Marlon Brando]). Unter diesen Umständen werde ich es weiterhin vorziehen, mich für die Berufspolitik nicht herzugeben, um Ihre Frage ganz direkt zu beantworten. Ich werde die Berufspolitik weiterhin beobachten und beurteilen, ja, aber ich werde mich mit Sicherheit auch weiterhin dagegen wehren, ein Teil von ihr zu werden. Ich bin sowieso ein Gegner der Berufspolitik, weil ich mich dafür ausspreche, in der Politik auf einen Monarchen als einen nicht nur mit repräsentativen Aufgaben, sondern vor allem mit „der letzten Entscheidung“ betrauten Präsidenten zu setzen, der nicht aus beruflichen, sondern aus erbschaftsabhängigen Gründen Politik betreibt, während der Kanzler und seine Minister zwar Berufspolitiker sein dürfen, aber strikten Regeln unterworfen sein müssen und auch sein wollen, um Bestechung auszuschließen. Ich gebe zu, daß das eine Idealvorstellung ist, verweise aber sogleich darauf, daß mittlerweile sogar jede Idealvorstellung besser ist als das, was uns heute als Politik präsentiert wird. Eine Regierung muß aus Fähigen und Unbestechlichen bestehen. Ich habe mit den abgebildeten Personen eine solche Regierung darzustellen versucht. Auch ich bin in dieser Regierung vertreten, und zwar als Minister für Forschung, Wissenschaft und Technik (**). Diese Regierung ist eine Idealvorstellung bzw. ein Idealtypus. Unter bestimmten Bedingungen aber - und diese werden kommen - kann diese von mir entworfene Regierung Wirklichkeit werden, und zwar trotz der Tatsache, daß neun der zwölf abgebildeten Personen bereits tot sind, denn alle hier abgebildeten Personen sind ja „nur“ als „Muster“ zu verstehen. Ich gehe von nur zehn Ministerien aus, was auf einen „schlanken“ Staat hindeutet. Mehr Ministerien braucht eine Regierung nicht. Der Monarch ist der Präsident bzw. Letztentscheider, der Kanzler ist der Leiter der Ministerien und alle Richtlinien der Politik Bestimmende, die zehn Minister sorgen für eine möglichst reibungslose Arbeit in ihren Ministerien und können jederzeit abberufen oder auch abgewählt werden, falls sie sich nicht bewähren, wobei für die Bewährung die Fähigkeit und die Unbestechlichkeit als Bemessungsgrundlage dienen. Die Kontrollfunktion dafür liegt bei drei Instanzen: Kanzler, Wähler, Kaiser (Letztentscheider). Der Kanzler kann abberufen, aber nicht abgewählt werden; der Kaiser und die Wähler können weder abberufen noch abgewählt oder sonstwie von der Machtbeteilgung entfernt werden. Für die Zukunft läßt sich vorhersagen, daß entweder eine diesem Modell entsprechende Regierung kommen oder unsere Politik im Sumpf von Inkompetenz und Korruption versinken, nur noch Chaos übrigbleiben wird. Gegenwärtig sind es 100 bis höchstens 100000 Menschen, die auch und besonders durch Chaos reicher und damit mächtiger werden - auf Kosten aller anderen Menschen, die darum immer ärmer und ohmächtiger werden. Die Regierung der Fähigen und Unbestechlichen will Chaos vermeiden.

Freundliche Grüße.

Hubert Brune

Einguterfreund

Eingetragen am Sonntag,01.01.2020 um 13:07 Uhr 
Sehr geehrter Herr Brune,
ich möchte mich bei Ihnen bedanken für die einzigartige Leistung, die Sie Ihren Lesern zur Verfügung stellen. Ich habe dank Ihrer Texte viel gelernt.


- Bisherige Einträge -
Erstes Gästebuch (20.04.2001 bis 11.09.2009)
Zweites Gästebuch (17.01.2010 bis 22.12.2019)
Drittes Gästebuch (01.01.2010 bis ...?...)



Gästebuch-Eintrag
EINTRAGEN

 

 

Abendlandbild


Sumer/Mesopotamien, Ägypten, Indien, China, Antike, Maya/Inka, Morgenland, Abendland

 

 

WWW.HUBERT-BRUNE.DE